Zur Piercingpflege

Pflegeanleitung 1

Gesicht: Zunge, ,Lippe, Lippenbändchen
Pflegemittel: Listerine, Braunol Schleimhaut, Octenisept

2x täglich (morgens und abends) mit Listerine (eine Kappe voll,unverdünnt) eine 1/2 Minute lang spülen.

Anschließend wird der Stab mit einem, stark in Braunol getränkten, Wattestäbchen solange behandelt, bis sich ein gelbbrauner Film auf dem Schmuck gebildet hat. Jede Seite wird zwei bis dreimal eingerieben,wobei der Stecker vorsichtig hin und her bewegt werden muß, damit das Mundantiseptikum in den Stichkanal gelangen kann.

Nach jedem Essen ist der Mund mit Salzwasser auszuspülen, damit eventuell vorhandene Essensreste an der Wunde entfernt werden. Es ist wichtig, dass Ihr in den ersten ___ Tagen keine Milch-und Zuckerprodukte zu euch nehmt,um eine Infektion durch Milchsäurebakterien zu vermeiden.

Da Kamille eine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung hat, ist es ratsam, jeden Tag mindestens eine Tasse Kamillentee zu trinken.

Am ersten Tag ist das Rauchen und Küssen unbedingt zu vermeiden. Oralsex ist bis zur kompletten Abheilung zu unterlassen.
Die Zunge ist ca. eine Woche geschwollen und bis zur endgültigen Abheilung belegt.

Nach ___ Tagen kommt Ihr zur Kontrolle. Wenn alles gut verheilt ist, wird der Stab ausgetauscht und ein, der Zunge angepasster, Stecker eingesetzt.

Wichtig ist, dass Ihr Euch umgehend meldet, wenn ihr nicht sicher seid, ob alles in Ordnung ist oder Ihr auch nur das kleinste Anzeichen von Ungereimtheiten entdeckt - es ist Eure Gesundheit!!!

Pflegeanleitung 2

Bereich:Augenbraue, Nase, Ohr, Brust, Bauchnabel
Pflegemittel: Octenisept

Durch das Piercing entsteht eine Wunde, welche der Körper versucht, selbst zu heilen. Zu diesem Zweck wird Wundsekret abgesondert, was dazu führt, dass Viren, Keime und Bakterien ausgespült werden ,da sie sich rasend schnell vermehren und Infektionen hervorrufen können. Das Wundsekret entsteht nach ca. 2 bis 3 Tagen.

Ring:
Ihr sprüht Octenisept auf das Piercing, bis dieses regelrecht nass ist. Anschließend wird das Wundsekret mit einem, ebenfalls mit Octenisept benetzten, Wattestäbchen entfernt. Nun wird der Ring nochmals besprüht und bis zur Kugel gedreht, damit die Flüssigkeit auch in den Stichkanal gelangt. Die andere Seite des Ringes wird ebenso behandelt. Diesen Vorgang wiederholt Ihr bitte 2 bis 3mal!

Stecker:
Die Entfernung des Wundsekrets erfolgt wie oben. Anschließend(!) wird der Stecker vorsichtig ein wenig raus geschoben und nochmals mit Octenisept benetzt, sodass dieses beim Zurückschieben in den Stichkanal gelangen kann. 2 bis 3mal wiederholen!

Allgemeines:
Der Schmuck wird in den ersten 6 Monaten ausschließlich von deinem Piercer/Piercerin entfernt! Der Schmuck wird zur Reinigung und mit sauberen Fingern berührt und ansonsten bis zur endgültigen Ausheilung in Ruhe gelassen. Da eine erhöhte Infektionsgefahr besteht, ist ein 14-tägiges, striktes Schwimmbad, Sauna, Solarium und Vollbad -Verbot unbedingt einzuhalten!

Wichtig ist, dass Ihr Euch umgehend meldet, wenn ihr nicht sicher seid, ob alles in Ordnung ist oder Ihr auch nur das kleinste Anzeichen von Ungereimtheiten entdeckt - es ist Eure Gesundheit!!!